Neubau:

Haus Schleder (2006) - 54634 Bitburg

Haus Schleder (2006) - 54634 BitburgHaus Schleder (2006) - 54634 BitburgHaus Schleder (2006) - 54634 BitburgHaus Schleder (2006) - 54634 BitburgHaus Schleder (2006) - 54634 Bitburg

Für den Architekten Jürgen Port heißt regionaltypisches Bauen neben der Orientierung an einer kompakten, einfachen Bauweise auch, die notwendigen Funktionen in einer symetrischen Ordnung zu gestalten. „Häuser prägen ihre Umgebung viele Jahre. Statt kurzfristiger Effekte ist es mir wichtig, gemeinsam mit den Bauherren ein langfristig attraktives Haus zu schaffen, das auf Dauer ebenso wertstabil wie schön ist.“

Die Intention des Entwurfes für das Haus Schleder in Bitburg war neben den funktionalen Anforderungen primär eine architektonische Grundordnung mit gegliedertem und möglichst symetrischem Fassadenbild sowie hellen Wohnräumen.

Die geordnete Fassadenaufteilung erzeugt eine beständige Ruhe im Erscheinungsbild des Objektes und honoriert die bewährte Gliederung des traditionellen Trierer Einhauses. Die Dachform zeigt das ebenfalls traditionelle Ausführungsdetail des Aufschieblings, aktuell mit einer Titanzink-Stehfalzdeckung. Ergänzend nimmt die Sprossenteilung der Fensterelemente Bezug zur Tradition. Das eher klassisch-modern orientierte Gesamtbild des Wohnhauses wird hierdurch nicht tangiert, Tradition und Moderne werden behutsam verbunden.

Die gewählte Bauart ist massiv mit einer Holzpfetten-Dachkonstruktion, Niedrigenergiehausstandard, hochwertigem und modernem Innenausbau.

Architekt:
Jürgen Port, Bitburg, www.ajp-architekt.de

Bauherrin:
Petronella Schleder, Bitburg

Die Veröffentlichung in den Kreis-Nachrichten des Eifelkreises Bitburg-Prüm:

pdfHaus Schleder - Jürgen Port Bitburg.pdf283.46 KB


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok