Gastronomie & Tourismus:


Gaytal Park expo 2000 Architekten Wolf Berlin Genusswerk Eifel Aussenansicht II Genusswerk Eifel Aussenansicht Genusswerk Eifel Aussenansicht III Genusswerk Eifel Fassade Genusswerk Eifel Innenraum Genusswerk Eifel Innenraum Galerie Genusswerk Eifel Innenraum II Genusswerk Eifel Küche Genusswerk Eifel_Tresen


Genusswerk Eifel - Baukultur - Tourismus


Bei dem Gebäude handelt es sich ursprünglich um ein Umweltinformationszentrum welches zwischen 1992 –1997 im Rahmen der EXPO 2000 entstanden ist. Konzipiert als „Das Haus, das die Sonne einfängt“ und in dem Sonnenlicht und Windenergie mit moderner Technik zur Strom- u. Wärmeproduktion genutzt werden, stand Naturerfahrung mit allen Sinnen im Vordergrund. Nachdem sich das Projekt als nicht wirtschaftlich tragfähig erwiesen hatte, wurde die Liegenschaft veräußert.

Das Konzept der neuen Eigentümer stellt nunmehr neben der Erfahrung von Natur und Eifellandschaft, das Genusserlebnis, eine regionale Küche und die Verwendung regionaler Produkte ins Blickfeld.
In diesem Sinne erfolgte der Umbau des ehemals sehr offenen, transparenten, vorwiegend in Stahl - Glaskonstruktion konzipierten Gebäudes zu einem modernen Landhotel und Restaurant. Dabei wurde die Gebäudekubatur weitgehend erhalten. Dort wo funktional möglich, wurden die vorhandenen Glasfassaden beibehalten und ansonsten durch massive Außenwände ersetzt. Ziel war es, das ursprüngliche architektonische Grundkonzept und die prägende Gebäudegestalt zu respektieren und diese den neuen Nutzungsanforderungen entsprechend anzupassen.
In diesem Sinne sind talseitig sehr offene, der Eifellandschaft zugewandte Gasträume mit vorgelagerter Terrasse entstanden. Zentral sind Küche, Kurs– und Lehrräume sowie Funktionsräume gelegen. Bergseitig sind 10 Gästezimmer bzw. Suiten angeordnet.
Die ursprüngliche, aufgrund der damaligen Funktion sehr spezielle Gebäudestruktur und auch signifikante Architektur wurde sehr respektvoll weiterentwickelt und stellt heute gestalterisch ein beispielgebendes Projekt für eine zeitgemäße regionale Baukultur im Eifelkreis Bitburg-Prüm und als modernes Landhotel und Restaurant eine deutliche Aufwertung des Tourismusstandortes Eifel dar.

Genusswerk Eifel in Körperich (2016)
Bauherren: Uschi und Wolfgang Sachsen-Wagner, Geichlingen
Planer: Dipl.-Ing. Wolfgang Karpen, Oberweis
Ursprüngliche Planung EXPO 2000: Büro Wolf, Potsdam
Fotos: Bohl-Design, Bitburg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok