Bauen im Bestand:


Umbau Sanierung Haus Sente-Ligbado (2012) - 54647 Dudeldorf

Umbau Sanierung Haus Sente-Ligbado (2012) - 54647 DudeldorfUmbau Sanierung Haus Sente-Ligbado (2012) - 54647 DudeldorfUmbau Sanierung Haus Sente-Ligbado (2012) - 54647 Dudeldorf

Beim Kauf 2005 fanden die neuen Eigentümer in Dudeldorf eine abbruchreife Bauruine vor. Anfangs freuten sich die Nachbarn in Erwartung, dass der Schandfleck endlich abgerissen würde. Der anschließende Schock darüber, dass die Bauherren sanieren wollten, wich im Verlauf der Baumaßnahme der Überraschung, dass hier ein erhaltenswerter Altbau zu Tage trat und in neuem Glanz erschien. Die Folge: gelungene Sanierungen stecken an, erst ein Nachbar, dann folgte der nächste.

Durch die gute Zusammenarbeit zwischen dem Architekt und den Bauherren, die viele Eigenleistungen mit Fachwissen erbrachten, sowie den ortsansässigen Handwerksbetrieben konnte die beispielhafte Sanierung des Wagnerhauses, Baujahr 1724, in der Zeit von 2005 bis 2007 realisiert werden.

Nahezu alle Bauteile mussten saniert werden. Zuerst wurden die Fassaden zurückgebaut und instand gesetzt. Das Dach, die Fenster und Türen wurden erneuert und eine neue Haustechnik unter Berücksichtigung zeitgemäßer Standards mit größtmöglicher Energieersparnisse eingerichtet.

Bei der Farbwahl entschied man sich für ein helles Oxid-Rot der Fassade, Blau für Türen und Fenster, Weiß für die Gewände. Der originale Eingangsbereich mit Haustür und einer halb gewendelten Treppe wurde beibehalten und wieder hergestellt. Der Wohnbereich im Obergeschoss wurde großzügig ausgebaut, eine unverputzte Wandfläche spiegelt das Alter des Hauses wider. Die Bauherren sind überzeugt, dass sich das zeitgemäße Sanieren alter Gebäude lohnt. So werde moderner Lebensraum geschaffen, ohne Einbußen an Komfort und Qualität, dafür mit dem Flair jahrhundertealter Mauern und ohne finanziellen Mehraufwand.

Bauherren:
Carlo & Nicole Sente-Ligbado, Reuland/Luxemburg & Wolsfeld

Beim Baukulturpreis Eifel 2013 erhielt das Projekt in der Kategorie "Erhalten traditioneller Baukultur/Denkmalpflege" eine Auszeichnung.
Jurybewertung:
Die Sanierung des Hauses Sente-Ligbado in Dudeldorf ist beispielgebend für den Erhalt und den denkmalgerechten Umgang mit traditioneller Baukultur in der Eifel. Beim Kauf 2005 fanden die neuen Eigentümer eine abbruchreife Bauruine vor. Mit viel Eigenleistung und unter fachkompetenter Beratung konnte die beispielhafte Sanierung des Wagnerhauses aus dem Jahr 1724 innerhalb von nur zwei Jahren realisiert werden. Damit wurde ein wichtiges Zeitzeugnis gegenüber dem unteren Stadttor vor dem Abriss bewahrt. Im historischen Ortsgrundriss markiert das wichtige Eckgebäude so auch heute noch einen Merkpunkt im alten Ortskern von Dudeldorf. Das Projektbeispiel zeigt, wie eine qualitätsvolle Sanierung alter Gebäude modernen Lebensraum ohne Einbußen an Komfort und Qualität schafft. Das Mehr an Flair und die Geschichte jahrhundertealter Mauern lohnt die Mühe. Die Jury sieht das Projekt als Beispiel für die Bedeutung des Einzelgebäudes beim Erhalt eines historischen Ortsgrundrisses.

Die Veröffentlichung in den Kreis-Nachrichten des Eifelkreises Bitburg-Prüm:

pdfDudeldorf Umbau Sanierung Haus-Sente-Ligbado289.91 KB
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok