Fotowettbewerb:

Preisverleihung Fotowettbewerb Baukultur Eifel 2014

Preisverleihung Fotowettbewerb-Siegerin SchülerinnenpreisPreisträger des Fotowettbewerbs Initiative Baukultur Eifel geehrt: In der Volksbank Bitburg erhielten sie eine Urkunde und ein Preisgeld in Höhe von jeweils 300 Euro. Die Preisgelder waren vom Gastgeber der Preisverleihung, der Volksbank Bitburg, gestiftet worden.

 

 

 

Preisverleihung Landrat Dr.StreitPreisverleihung Fotowettbewerb-Vorstand A.Theis-Volksbank eGPreisverleihung Architekt Stein Architektenkammer RLPPreisverleihung Bettina Bartzen JurymitgliedPreisverleihung Fotowettbewerb-PreisträgerPreisverleihung Fotowettbewerb-prämierte TeilnehmerInnenPreisverleihung 

Die Schönheit der Eifel auf Fotos gebannt

In diesem Jahr lobte die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm im Rahmen der Initiative Baukultur Eifel erstmals einen Fotowettbewerb, dotiert auf 2.100 Euro, aus. Mitte Juni erfolgte der Startschuss durch Landrat Dr.Joachim Streit. Fünf Monate später, am Dienstag, dem 4. November, konnte er sieben stolze Preisträger würdigen.

Die Jury, die mit Fachleuten aus den Bereichen Fotografie, Architektur, Denkmalpflege und Medien besetzt war, hielt diese sieben, mit Preisen bedachten Fotomotive, für herausragend, weil sie die regionale Kultur des Bauens, die Architektur sowie die Gestaltung des gebauten Lebensraums in der Eifel in besonderer Weise zeigten.

Andreas Theis, Vorstandsmitglied der Volksbank eG, hob in seinem Grußwort den Bildungscharakter der Initiative Baukultur Eifel hervor: „Baukultur ist eine Frage des Bewusstseins, das sich bilden sollte.“

Landrat Dr. Streit bemerkte, dass dieses Bewusstsein bei den Wettbewerbsteilnehmern schon da sei: „Dadurch, dass Sie teilnehmen, haben Sie bewiesen, dass sie Kultur besitzen,“ so der Landrat.

Sowohl Hobbyfotografen als auch Schüler, Studenten und ein professioneller Fotograf beteiligten sich mit insgesamt 65 Fotos an dem ausgeschriebenen Fotowettbewerb, um in jeweils nur einem Foto ihre Sicht zur regionalen Baukultur und deren kennzeichnenden Elemente auszudrücken.

„Regionale Baukultur wird am besten da gemacht, wo sie herkommt,“ betonte Architekt Hans-Jürgen Stein, Vorstandsmitglied der Architektenkammer Rheinland-Pfalz. Man brauche eine besondere Beziehung zur Region. „Regional ist „IN“, und das ist gut so,“ sagte Stein.

 

Pressestelle Kreisverwaltung Bitburg-Prüm

Fotos: LUKAS HUNEKE PHOTOGRAPHY, Schweich

Den Bericht in den Kreisnachrichten finden Sie hier zum Download:

pdf2014-11-05_-_Preisverleihung_Fotowettbewerb_.pdf

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok