Vorträge, Informationsveranstaltungen:

Regionale Baukultur - ein wichtiges Thema für Eifeler Gästeführer

06.11.2013 Tagung Gästeführer in BitburgAm 6. November 2013 trafen sich die Mitglieder des Vereins Gästeführer-Eifel e.V. zur Mitgliederversammlung im Haus Beda in Bitburg. Gute Tradition ist bei solchen Treffen auch immer eine Fortbildung zu interessanten Themen aus dem Bereich Tourismus in der Region. Diesmal konnte Edgar Kiewel, Dorferneuerungsbeauftragter bei der Kreisverwaltung im Eifelkreis Bitburg-Prüm und Vertreter der Initiative Baukultur Eifel, hierfür gewonnen werden.

In einem kurzweiligen und gleichzeitig interessanten Vortrag brachte er den anwesenden Gästeführerinnen und Gästeführern die Bedeutung der regionalen Bautradition im Eifelkreis für heutige Um- und Neubauten näher.

Neben der Schaffung von Wohn- und Lebensqualität vor Ort und der Bedeutung für die regionale Identität, ist die Erhaltung der reichen Bautradition für den Tourismus besonders wichtig. Eine bewusste regionaltypische Weiterentwicklung dieser Tradition bei Neubauten ist von besonderem Vorteil für die touristische Entwicklung der Region.
Gerade die zertifizierten Gästeführer-Eifel nehmen im Rahmen ihrer Führungen immer wieder Bezug auf die regionalen Haustypen und klären die Gäste über Bau und Nutzung, beispielsweise eines typischen Trierer Quereinhauses, auf. So sprechen die Gästeführer über die geologischen Gegebenheiten in der jeweiligen Umgebung und die Verwendung der regionalen Baumaterialien. Durch Berichte zum Landleben in vergangenen Zeiten erschließen sich die unterschiedlichen Nutzungen der Häuser als Bauernhaus, Backhaus und so weiter.

Edgar Kiewel zeigte Fotos von besonders gelungenen Restaurierungen alter Häuser, die zum Teil in den 70er und 80er Jahren ohne Rücksicht auf ihre ursprüngliche Formensprache modernisiert wurden. Im Rahmen der Dorferneuerung wurden die Häuser äußerst ansprechend zurückgebaut. Jetzt kann man sie in ihrer ursprünglichen Architektur wieder bewundern. Gerne schauen sich Touristen diese Häuser an und freuen sich, wenn sie in einem typischen Eifelhaus ihre Ferien verbringen können.
Gästeführer sind Botschafter des Eifelkreises Bitburg-Prüm. Für ein positives touristisches Profil ist es von elementarer Bedeutung, dass auch das baukulturelle Erbe bewahrt, erhalten und gepflegt wird. Darüber hinaus muss dieses Erbe bei Umbauten, Erweiterungen und im Bereich Neubau weiterentwickelt werden.


Zum Abschluss der Veranstaltung schauten sich die Gästeführer-Eifel die Ausstellung des „Baukulturpreis Eifel 2013“ an, die für zeitgemäßes Bauen im Eifelkreis Bitburg-Prüm wirbt. Die Wanderausstellung ist in den nächsten Wochen in der Verbandsgemeindeverwaltung in Prüm zu sehen. Am Ende dankten alle Teilnehmer dem Dorferneuerungsbeauftragten für sein Engagement und die aufschlussreiche Veranstaltung.

Hier können Sie sich das PDF zum Thema downloaden:
pdfEifel-Gästeführer_und_Baukultur_Eifel.pdf


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok